Im Überblick

Kernaufgaben der einzelnen Fachgebiete

KREISBRANDINSPEKTOR
FACHDIENSTLEITUNG

  • Grundsatzangelegenheiten der integrierten Gefahrenabwehr
  • Umsetzung der Gesetze/Verordnungen zu Brandschutz, Katastrophenschutz und Rettungsdienst
  • Beratung der Feuerwehren in Fragen des allgemeinen Brandschutzes, sowie der Kommunen zur Erstellung von Bedarfs- und Entwicklungsplänen für deren örtliche Feuerwehren
  • Umsetzung der Kreissatzung zur Durchführung der Gefahrenverhütungsschau
  • Verantwortung des Budgetbereiches Gefahrenabwehr im Produkthaushalt des Kreises
  • Bedarfsplanung für die nicht-polizeiliche Gefahrenabwehr im Kreis Groß-Gerau
  • Umsetzung des Finanzhaushaltes zur Investitionsplanung der Gefahrenabwehr
  • vertragliche Angelegenheiten und Satzungsrecht
  • Qualifikation der Führung und Leitung der öffentlichen Feuerwehren
  • Erstellung von Vorlagen für die Beschlussgremien des Kreises
  • Vorbereitung von Vergabeunterlagen für eigene Beschaffungsaufträge
  • Einsatzplanung und Vorbereitung, u.a. Sonderplanungen nach Störfallverordnung
  • Organisationsplanung für den Fachdienst Gefahrenabwehr
  • Projektsteuerung im Fachdienst
  • Sonderaufträge und Beratung der Behördenleitung
  • überörtliche Zusammenarbeit in der Region Südhessen
  • Mitarbeit in Fachausschüssen und Arbeitsgruppen der Fachministerien

BRANDSCHUTZ

  • führt Gefahrenverhütungsschauen durch
  • erstellt brandschutztechnische Stellungnahmen
  • berät die Kommunen und Feuerwehren
  • leitet die Gesamteinsatzleitung bei Großschadenslagen und größeren Einsätzen
  • führt Brandschutzunterweisungen durch
  • berät Bauherren und Architekten


Die Brandschutzaufsicht und die (Gesamt-) Einsatzleitung obliegen dem Kreisbrandinspektor, bzw. dem stellvertretenden Kreisbrandinspektor, die hierbei von zur Zeit 6 Kreisbrandmeistern unterstützt werden.

KATASTROPHENSCHUTZ
EINSATZPLANUNG

  • plant den überörtlichen Brandschutz und die allgemeine Hilfe und berät die Kommunen bei der Erstellung der Bedarfs- und Entwicklungsplanung
  • bereitet Einsätze durch Planungen für Einsatzszenarien/das Erstellen von Einsatzkonzepten vor
  • bewertet, ergänzt örtliche Alarm- und Ausrückordnungen und setzt diese um
  • erstellt Sonderplanungen für besondere Gefahrenschwerpunkte
  • erstellt Notfallpläne nach der Seveso-II-Richtlinie
  • koordiniert Vorkehrungen zur Abwehr von Katastrophen
  • leitet die Abwehrmaßnahmen im Katastrophenfall
  • erstellt den Katastrophenabwehrplan und Sonderpläne
  • stellt den Katastrophenabwehrstab auf
  • führt Katastrophenschutzübungen durch
  • stellt die Warnung der Bevölkerung sicher
  • berät die Kommunen und die mitwirkenden Organisationen zu Fragen des Zivil- und Katastrophenschutzes

RETTUNGSDIENST
LEITSTELLE

  • nimmt die Aufgaben des Rettungsdienstträgers im Rettungsdienstbereich Groß-Gerau wahr
  • organisiert die rettungsdienstliche, sowie notärztliche Versorgung
  • Qualitätssicherung in der Notfallversorgung
  • Überwachung der Durchführung der Notfallversorgung im Landkreis Groß-Gerau
  • legt Qualitätsstandards für die Leistungserbringer im Rettungsdienst, sowie für die zentrale Leitstelle fest
  • überwacht die Vorgaben des Trägers
  • Service-Point-Digitalfunk

KREISFEUERWEHRVERBAND

  • unterstützt den Brandschutz, die allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz
  • unterstützt die Feuerwehren des Kreises Groß-Gerau und deren Angehörige und fördert diese
  • Interessenvertretung aller Feuerwehren und Feuerwehrmitglieder
  • fördert die Jungendfeuerwehren im Kreis Groß-Gerau und betreut diese durch den Kreisjugendfeuerwehrausschuß

Gefahrenabwehrzentrum
Groß-Gerau

BESTREBUNGEN ZUR VERBESSERUNG DER SICHERHEIT

August, 2016

Informationstool GG112-App

September, 2016

Probealarm am 01.09.2016 für 5000 neue KATWARN-User im Kreis Groß-Gerau

November, 2016

In Zusammenarbeit zur Verbesserung der Kommunikationswege und Abläufe.
Simuliert wurde die Evakuierung der Stadt Gernsheim. Angenommen wurde die geplante Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem 2.Weltkrieg.

ÜBUNGEN UND TRAINING
FÜR IHRE SICHERHEIT

GG112

Gefahrenabwehrzentrum

Wilhelm-Seipp-Straße 4

D-64521 Groß-Gerau

Telefon: +49 6152 989-902

Fax: +49 6152 989-888

NEWSLETTER

Bleiben Sie auf dem Laufenden, melden Sie sich über Newsletter an, um aktuelle Informationen zu erhalten.